slogan_bot-b
Leiste-H-01
IBC-Wahl-Logo-16-10cklein

_______________________________________________________________________________

Schon wieder SPD: Es muss sein!

Endsolidarisierung schreitet fort

HFB-08.09.2016

 _______________________________________________________________________________

Der als Investorenschreck bekannte Stadtpolitiker H. kandidiert nun f├╝r den Kreistag. Nicht freiwillig, sondern gezwungener Ma├čen. War er doch bei der Nominierung der SPD-Stadtratskandidaten durchgefallen. So jedenfalls sieht er seine Niederlage! Ihn hatte man nicht f├╝r einen aussichtsreichen Listenplatz im Wahlbezirk Cloppenburg Nord bedacht. Auf die Idee, j├╝ngeren Kandidaten aus seiner Partei Chancen einzur├Ąumen, ist er wohl nicht gekommen.

MT-SPD-Hackmann-Solo-16-01c

Nun werben SPD-Kandidaten in der Tageszeitung f├╝r sich alleine. In der SPD Cloppenburg d├╝rfte das zum Eklat f├╝hren. Widerspricht es doch dem Solidarprinzip. Symbolfoto:BERGMANN

So verzichtete er kurze Hand auf eine Kandidatur f├╝r den Stadtrat. Beleidigt, wie es Genossen berichten. Aber auch seine Kreistagskandidatur ist mit einem Makel versehen, denn der Listenplatz 3 ist ebenfalls nicht gerade aussichtsreich, um auch wirklich als SPD-Vertreter in den Kreistag zu gelangen. Seine letzte Hoffnung: Ein solistisches Inserat, au├čerhalb der solidarischen Gepflogenheiten, in der M├╝nsterl├Ąndischen Tageszeitung! So etwas sollte mal eine CDU-, UWG- oder GR├ťNEN-Kandidat wagen. Die H├Âlle auf Erden w├Ąre vorprogrammiert, wenn Absprachen einfach ausgeblendet w├╝rden.

Die Endsolidarisierung innerhalb der SPD schreitet fort. Noch nie gab es so viele Einzelflyer der SPD-Kandidaten, die sich vor ihren Mitkonkurrenten nur noch f├╝rchten. Den Vogel abgeschossen hat nun der Kandidat H. mit einer ca. 500 Euro teuren Werbekampagne in der Cloppenburger Lokalzeitung. Nat├╝rlich muss er die aus eigener Tasche bezahlen. Evtl. folgen noch weitere Werbeanzeigen aufgeschreckter Konkurrenten seiner Partei. Aber: Abwarten, was passiert, ist angesagt.!

Wo bleibt die Schlichtung des derzeitigen SPD-Vorsitzenden? Wei├č er wieder nichts zu sagen? Steht sein Amt nur noch auf dem Papier?

Nun sollte auch dem letzten Zweifler klar sein, dass die Cloppenburger SPD zutiefst zerstritten ist. Inhaltlich haben ihre Kandidaten nichts Gemeinsames zu bieten. Statt dessen ist eine Grillorgie nach der anderen angesagt. Da gibt es wenigstens etwas, was man auf den Grill legen kann. Die Frikadelle aber ersetzt nun mal kein Cloppenburger SPD-Parteiprogramm, welches immer noch nicht existiert.

GEMEINSAM.SOZIAL.HANDELN.? Das ist die Worth├╝lse ├╝berhaupt, die den W├Ąhlern untergejubelt werden soll!

__________________________________________________________________