slogan_bot-b
Leiste-H-01
IBC-Wahl-Logo-16-10cklein

___________________________________________________________________________________

Vandalismus oder Kunst?

15.08.2016

___________________________________________________________________________

Man kann sich vortrefflich dar├╝ber streiten, ob die Umgestaltung des Wahlplakats Vandalismus oder Kunst ist. Tats├Ąchlich ist es so, dass die Parteien und W├Ąhlergemeinschaften viele Plakate abschreiben m├╝ssen, weil sie verunstaltet, zerst├Ârt oder gestohlen werden. Oft ist ein erheblicher finanzieller Schaden zu verbuchen.

CLP-WK-FDP-16-01b

Emsteker Stra├če, stadteinw├Ąrts, kurz vor den Schranken: Leider kein Einzelfall. Vandalismus tritt vor jeder Wahl auf. Den Vandalen scheint es nicht bewusst zu sein, dass es immer noch Menschen gibt, die Politik aktiv gestalten wollen. Denn nichts ist vom Himmel gefallen. Nicht die Stra├če vor den Schranken, nicht der Bahnhof noch die Laternen an der Stra├če. Der ├Âffentliche Raum ist von  Politikern gestaltet und nicht von Vandalen![Bild: Privat]

Selbstverst├Ąndlich kann man die k├╝nstlerischen Additive  auch positiv sehen. Die Hauptbotschaften sind ausschlie├člich der Absender (FDP) und die Personen samt Namen! Das kommt nun r├╝ber. Nachtr├Ąglich besonders gut, weil Gestaltungsmerkmale erg├Ąnzt wurden. Von Passanten, Vandalen oder sonst wem. Das ist egal!

Sollte die Erg├Ąnzung durch eine  k├╝nstlerische Ader inspiriert worden sein, dann war sicher klar, dass Kunst auch provozieren kann. Dann wird zus├Ątzliche Aufmerksamkeit erzeugt und  die Hauptbotschaften kommen an. 

Andererseits ist Kunst auch immer Kritik an den realen Verh├Ąltnissen. Wenn man nur H├ľRT, aber nicht sieht, weil die Augen verschlossen sind, ist die Lebensrealit├Ąt in ihrer Ganzheit ausgeblendet. Wie kann es dann sein, dass MACHEN, WAS GEHT auch wirklich funktioniert?

_________________________________________________________________